#nowkr Demos am 27.1.2012

 

Update 26.1.2012 16:22 Platzverbot – Demorouten Skizze eingefügt 
Update: 21.1.2012 17:24 Demo der „roten Antifa ergänzt
Update: 20.1.2012 / 20:27 Demoroute UmsGanze Bündnis steht fest, hab sie unten ergänzt!

Heute (20.1.2012) gab es für alle Gruppen / Personen die eine Demo / Kundgebung angemeldet haben einen Termin bei der Polizeidirektion. Durch die diesjährig sehr breit aufgestellten antifaschistischen Aktivitäten war die Stimmung schon im Vorfeld wesentlich besser. Die Chance, dass die Polizei sich auch dieses Jahr ein derart anti-demokratisches Repressions Massaker erlaubt war deutlich geringer.  Bei den durchgeknallten Wiener Cops (Polizei / Verfassungsschutz) und den aktuellen Graben Kämpfen in den obersten Etagen der Polizei sind das aber natürlich nur Annahmen. Wir sollten uns auch nicht zu früh freuen. Sie können auch noch am Vortag mit fadenscheinigen Gründen alle Demos verbieten. Wir werden unser Recht auf  Demonstrationsfreiheit dennoch durchsetzen und die ewiggestrigen weder in der Hofburg noch im Parlament in Ruhe lassen!!

Der derzeitige Stand ist aber tatsächlich positiv,  alle Demos und die Kundgebung am Heldenplatz wurden erlaubt! Es gab nur bei der von der GAJ angemeldeten Demo eine Routenänderung (1. Bezirk wurde nicht erlaubt / die Offensive darf durch den 1. Bezirk gehen).

Ich werde versuchen die weiteren Entwicklungen hier einzuarbeiten. Bin natürlich für Hinweise via Twitter, Kommentare unter diesem Beitrag dankbar..

Einen Überblick über antifaschistische Veranstaltungen gegen den rechtsextremen WKR Ball gibt es in meinen anderen Blog Beitrag: http://noborders.noblogs.org/nowkr2012/

Platzverbote und Demorouten dankenswerter Weise vom Kurier/Apa zusammengestellt:
 

die Demos

Die Offensive gegen Rechts hat auch bereits die Demoroute online gestellt:

Treffpunkt 18.00 Schottentor (Uni Wien)

Demoroute: Ring – Schottengasse – Teinfaltstraße – Löwelstraße – Ballhausplatz – Böhmstraße (Heldenplatz) – Ringstraße  – Burgtor – Operngasse – Albertinaplatz – abschließend Mahnwache beim Holocaust-Denkmal

Facebook Event //Screenshot von Facebook   / Plakat 

„antifanet // nowkr // …umsGanze“ Beitrag zur Demo auf at.indy / Demoroute & Karte jetzt bei UmsGanze veröffentlicht!

Start: um 17 Uhr am Europaplatz/Christian-Broda-Platz  → Mariahilferstraße →  Zwischenkundgebung beim Omofuma Denkmal → Babenbergerstraße → Burgring → Äußeres Burgtor/Heldentor → Heldenplatz

VIENNA CALLING! DEN WKR-BALL 2012 CRASHEN!

Am 27. Jänner 2012 findet der rechtsextreme WKR Ball nunmehr zum 59 mal statt.
Was für außenstehende wie ein Tanzabend seltsam kostümierten Männer aussehen mag, ist alles andere als ein harmloses oder gar unpolitisches Event.
An diesem Abend finden sich neben den veranstaltenden, deutschnationalen Burschenschaften auch die Elite der FPÖ und Delegationen diverser europäischer Rechtsparteien im Herzen der Republik, ein.

Die bessere Hälfte Österreichs versucht währenddessen, draußen am Heldenplatz das Image der Nation noch irgendwie zu retten. Die extreme Rechte ausgerechnet aminternationalen Holocaust Gedenktag in der Hofburg tanzen und feiern zu lassen, kommt nämlich irgendwie nicht so gut – so viel ist mittlerweile auch der gesellschaftlichen Mitte klar.

Dabei bleibt die bürgerliche Kritik am WKR bei dem Verweis auf dessen rechtsextreme Verwicklungen, zwangsläufig stehen. Wir hingegen wollen mehr sein als „gegen Rechtsextreme in der Hofburg“.

Unser Protest beschränkt sich nicht auf tanzende Nazis oder eine spezielle Form der studentischen Korporation. Es geht uns um den Versucht die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse, welche
reaktionären Formierungen aller Colour ein Fundament bieten, anzugreifen.

Zusammen wollen wir für eine befreite Gesellschaft jenseits von Ausgrenzung, Zwangskollektivierung und Bedürfnisfeindlichkeit auf die Straße gehen!

Gegen Österreich, Deutschland und ihre Burschis
Gegen Kapitalismus und Patriachat!

Für die soziale Revolution!

Kommt am 27. Jänner um 17 Uhr zum Europaplatz nach Wien. Zeigen
wir Österreich und seinen Nazis was wir von dem ganzen Scheiß hier halten.

Aufruf des …umsGanze! Bündnis: http://umsganze.org/2012/01/05/aufruf-vienna-calling-den-wkr-ball-crashen/

Aufruf von antifanet.at: http://www.antifanet.at/?p=484

Infos unter: www.nowkr.at

Aufruf des …umsGanze! Bündnis: http://umsganze.org/2012/01/05/aufruf-vienna-calling-den-wkr-ball-crashen/

Die GAJ hat derzeit nur den Treffpunkt und einen kurzen Aufrufstext online:

Gegen den WKR-Ball – ob in der Hofburg oder sonst wo!

Am 27. Jänner findet der alljährliche Ball des rechtsextremen Wiener Korporationsrings (WKR) in der Hofburg statt. Burschenschaften sind Männerbünde, die mit ihrer deutschnationalen und antisemitischen Ideologie als Scharnier zwischen Akademikern und Neonazis fungieren. So hat die Olympia, eine der bekanntesten Burschenschaften des WKR, über die Jahre Holocaustleugner und Neonazis wie David Irving, Frank Rennicke und Michael Müller zu ihren Veranstaltungen geladen. Der 27. Jänner ist der internationale Holocaust-Gedenktag. Dieser Tag wurde zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Jänner 1945 gewählt. Ausgerechnet an diesem Tag wollen sich die rechten Recken selbst feiern – nicht mit uns! Wir werden gegen diese Zumutung auf die Straße gehen! Sammelpunkt: Christian-Broda-Platz, 27. Jänner 2012, 17.00

Der Vollständigkeit halber sei auch dieser Aufruf erwähnt >>  „rote Antifa“ mobilisiert um 16.30 zum Schottentorhttp://at.indymedia.org/node/22047

Am 27.1.2012, dem Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz
durch die Rote Armee, wollen Alt- und Neonazis, die
rechtsextreme Elite Europas, ewiggestrige Burschenschafter
und die Führungsriege der FPÖ wieder heiter das Tanzbein schwingen.

Dieser Ball und seine Besucher*innen stehen fürdie brutalste Form

derUnterdrückung der Arbeiter*innenklasse, Rassimus, Sexismus,
Holocaust-Leugnung und so weiter.

Es liegt an uns, dass die Rechtsextremen dabei nicht
ungestört bleiben!

Gerade das vergangene Jahr mit faschistischen Attentaten
in Norwegen, dem Bekanntwerden von neonazistischen

Terrorzellen in Deutschland, dem Nazi-Anschlag in Traun
(Bilanz: ein Toter, zwei Schwerverletzte) und immer mehr
rechten Gewalttaten hat gezeigt, wie eng der bürgerliche
Staat und der Faschismus miteinander verbunden sind.

Es liegt an uns, dem Faschismus entschlossen entgegen zu treten!

Aktionen, Demo und Widerstand
gegen den WKR-Ball!

 

Dieser Beitrag wurde in Antifa, Politix veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*